fbpx
marija1

Wie ich zu Social Media Marketing kam

Wie ich zu Social Media kam

Wie kam ich zu Social Media? In meinem ersten Blogartikel nehme ich euch auf meine Reise in die Social Media Welt mit.

 

In meiner 2. Elternzeit war mir ziemlich langweilig und ich stieß auf die Instagram-Influencer Welt. Ganz naiv dachte ich: “Ah, das kann ich auch” und fing mit meinem Account Marijaplusdrei an. Schnell merkte ich, dass da viel mehr dahinter steckt als nur schöne Bilder zu posten und die richtigen Hashtags zu verwenden.

 

Ich bin ja so ein Mensch, der halben Sachen gar nicht mag und so fuchste ich mich in das Thema Social-Media-Marketing ein. Dabei lernte ich Begriffe wie ROI und KPI kennen und so viele neue Programme wie Canva, Meta Business Suits und Google Sheet.

 

So stand ich also da und versuchte mich am Influencer Dasein. Was mir aber die ganze Zeit Unbehagen bereitete, war mein Privatleben so öffentlich zur Schau zu stellen. Deswegen legte ich meine Influencer Karriere aufs Eis (immerhin, fast 600 Follower in 3 Monaten war nicht schlecht)

 

Langsam neigte sich dann auch meine Elternzeit zu Ende und ich musste mich entscheiden, ob ich zurück in meinem langweiligen Bürojob ging oder etwas Neues wage.

 

Ich schrieb mich also für den Diplomlehrgang für Grafik und Webdesign mit dem Zusatzmodul Social-Media-Marketing ein und startete 3 Monate danach mit meiner Selbstständigkeit. Das war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Es dauerte nicht lange und die ersten Kunden kamen auf mich zu.

 

Ich kann mir nichts erfüllenderes vorstellen, als mit meinen ausgewählten Kunden zu arbeiten und zu sehen, wie sie wachsen und an Bekanntheit erlangen.

 

Viele haben ja so ihre Probleme mit den ständigen Updates, die es auf Social Media so gibt, aber ich liebe genau das. Die Updates sind eine Herausforderung, die ich gerne annehme. Meine Kunden sind immer wieder begeistert von meinen Ideen. Und es macht mir Spaß zu sehen, wie sie auf Social Media wachsen, neue Kunden anziehen und immer mehr Follower bekommen.

 

Es entstanden Freundschaften und Zusammenarbeiten, die ich mir früher nur erträumen konnte.

 

Genau, das ist auch das, was ich an Social Media so faszinierend finde. Ich kann mit jemanden am anderen Ende der Welt ohne Probleme (ok, außer der Zeitverschiebung) reden und echte Freundschaft schließen.

 

Das alleine könnte schon als 8. Weltwunder gelten. Die Menschheit war noch nie so vernetzt wie heutzutage, dank Social Media. Das bringt so viel Potenzial mit sich, dass leider viele Firmen noch gar nicht wahrnehmen, hier trifft wohl der Spruch “Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht” zu.

 

Genau dafür bin ich da und es kann so einfach sein einen aktiven Social Media Account zu haben. Es lässt sich wunderbar auslagern und es gibt eigens Experten, wie ich, dafür. Noch mag es ja funktionieren, ohne Social Media erfolgreich zu sein, aber das wird sich mit den kommenden Generationen definitiv ändern.

 

Fragt doch mal selber eure Kinder oder Enkelkinder. Würden sie von einem Unternehmen kaufen, dass keinen einzigen Account auf Social Media hat? Und wie oft wollten sie von einem bekannten Social Media Account schon etwas kaufen?

 

Auf jeden Fall bin ich in meiner Social-Media-Marketing-Bubble einer der glücklichsten Menschen auf Erden. Hier sehe ich mich auch in 10 Jahren noch und das mag bei mir schon etwas heißen.

 

Falls auch du Hilfe bei deinem Social Media Auftritt brauchst, kontaktiere mich gerne über das Kontaktformular.

 

Ich freue mich auf dich!

Teile diesen Post!